rauchen und haarausfall

Mit dem Rauchen aufhören – was es der Haut Gutes tut

Wenn auch für dich das Päckchen Zigaretten einfach zum Alltag gehört, solltest du dich mit diesem Artikel näher befassen. Denn vielleicht hast du dir bislang einfach keine Gedanken darüber gemacht, was du da eigentlich zu dir nimmst. Tatsächlich stecken in einer Zigarette mehr als 4.000 unterschiedliche Substanzen, darunter vor allem Teer, Nikotin und Aceton. 

Allein rund 200 Stück davon gelten als äußerst schädlich für unseren Körper – und rund 50 davon sind sogar stark krebserregend! Deshalb solltest du dir darüber im Klaren sein, dass Zigaretten alles andere als gesund für dich sind – und sie auch auf deiner Haut Spuren hinterlassen.

Wie das Rauchen deine Haut beeinflusst

Nicht nur ist die Haut unser größtes Organ, es ist auch äußerst verletzlich und empfindlich. Rauchst du täglich, zerstörst du sie nach und nach von innen und von außen: Sie wirkt irgendwann fahl, altert deutlich schneller und strahlt nicht mehr – egal, wie gut du sie auch pflegst. 

Schaffst du es, die Finger von der Zigarette zu lassen, kannst du jedoch vieles erreichen – es ist nämlich nie zu spät, den Alterungsprozess der Haut noch zu verlangsamen.

Was mit der Haut passiert, wenn du aufhörst zu rauchen

Fast immer erkennt man Raucher schon daran, dass ihr Teint nicht rosig und zart, sondern etwas gräulich, blass und fahl wirkt. Der Grund dafür sind schädliche Inhaltsstoffe von Zigaretten, wie unter anderem Kohlenmonoxid oder Nikotin. 

Sie sorgen dafür, dass sich die Blutgefäße in deinem Körper verengen und den Blutkreislauf somit erschweren. Die Folge dessen: Deine Haut wird deutlich schlechter durchblutet, da die Zellen nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und anderen Nährstoffen versorgt werden.

Mit der Zeit wird die Haut immer fahler und farbloser wirken.

Stellst du aber nun den Zigarettenkonsum ein, beginnen sich die Gefäße wieder zu weiten. Dann kann das Blut umso besser zirkulieren und dein Körper wird vermehrt mit Nährstoffen versorgt. Nach und nach kehrt dann auch deine rosige und strahlende Haut zurück.

Aufhören zu rauchen und dem Altern entgegenwirken

Quit Smoking SKin

Nicht selten werden starke Raucher häufig viel älter eingeschätzt, als sie sind. Der Grund dafür sind die vielen schädlichen Inhaltsstoffe in jeder einzelnen Zigarette. Sie sorgen für einen rapiden Alterungsprozess, der sich vor allem zuerst in der Haut bemerkbar macht. Die fatalen Konsequenzen: Die Kollagen- und Elastinfasern der Haut, welche für die straffe und glatte Oberfläche verantwortlich sind, bauen sich langsam ab. 

So kann die Haut ihre Spannkraft nicht mehr erhalten, die sich dann langsam abbaut. Darüber hinaus entzieht das Nikotin deiner Haut wertvolles Vitamin C – und dieses Vitamin ist essenziell für die Bildung von neuem Kollagen.

Stellst du das Rauchen ein, erhält die Haut nicht nur ihre frische Farbe zurück, auch die Zellen haben die Möglichkeit einer optimalen Regeneration und Rückbildung. Der Alterungsprozess wird drastisch verlangsamt und die Haut passt auch wieder zu deinem Alter – so, wie es sein sollte. Auch eine Regeneration des Zahnfleischs ist häufig zu beobachten.

Schlechte Haut vorher und nachher: Probleme mit Hautunreinheiten können durch Zigaretten entstehen

Dass Raucher vermehrt unter unreiner Haut mit Pickeln, Mitessern und Rötungen leiden, ist kein Zufall. Denn auch hier liegt es wieder an der Durchblutung, welche durch die toxischen Inhaltsstoffe von Zigaretten eingeschränkt wird. Da sie nicht mit genügend Sauerstoff versorgt wird, erhält sie nicht genügend Nährstoffe und kann sich nur schwer selbst regenerieren. 

Kraftlos wie sie ist, büßt sie immer mehr an Spannkraft ein – die natürliche Schutzbarriere der Haut verschwindet. So haben es Bakterien leichter, sich auszubreiten. Die Folgen: Pickel entstehen und lassen unsere Haut unrein wirken. Diese Veränderungen entstehen eher schleichend, sind aber irgendwann unübersehbar.

Ebenfalls zu bemerken ist, dass viele Raucher unter auffällig trockener Haut leiden. Spröde, rissige Gesichtshaut, große Poren und Spannungsgefühle sind alles andere als angenehm, lassen sich aber in den Griff bekommen. Verzichtest du auf Zigaretten, erreichen auch wieder Nährstoffe von innen und außen deine Haut und Falten verschwinden.

 

Mit dem Rauchstopp Hautkrebs und andere Erkrankungen vermeiden

Smoking Skin Damage

Auch, wenn du schon seit vielen Jahren Raucher sein solltest, ist es nie zu spät, damit aufzuhören. Sobald du nicht mehr zur Zigarette greifst, reduzierst du umgehend das Risiko, irgendwann an einer ernsten Hauterkrankung zu leiden. 

Denn die giftigen Inhaltsstoffe einer Zigarette können nicht nur Lungenkrebs, sondern auch schwarzen Hautkrebs – einen bösartigen, schwer heilbaren Tumor – begünstigen. Zeigen sich in deiner Mundschleimhaut weiße Verfärbungen, können diese ein erstes Indiz einer Krebsvorstufe darstellen. Allerdings kannst du den Fortschritt durch einen vollständigen Rauchstopp in jedem Fall aufhalten.

Jetzt mit dem Rauchen aufhören

Lerne hier 10 Tipps um mit dem Rauchen definitiv aufzuhören

Weitere interessante Artikel lesen:

Warum Menschen rauchen
Oliver Sankt
Die Geschichte des Rauchens

Du interessierst dich für die Herkunft der Zigaretten und möchtest dem unglaublichen Erfolgslauf auf den Grund gehen? Wenn ja, dann bist du hier goldrichtig. Wir

Read More »
Weniger rauchen
Rauchen aufhören
Oliver Sankt - Autor
Weniger Rauchen – Vorsicht Falle!

Viele Menschen glauben, dass die beste Variante, um mit dem Rauchen aufzuhören, die „Ich-rauche-jetzt-weniger-Methode“ ist. Dabei übersehen viele, dass dies wahrscheinlich die am Wenigsten effektive

Read More »
Follow us on Social Media!

This post is also available in: English (Englisch)

Oliver Sankt - Autor