nikotinvergiftung

Die wichtigsten Infos zum Thema Nikotinvergiftung: Symptome, Anzeichen & Gegenmittel

Nikotin ist einer der Gründe warum Menschen zur Zigarette greifen. Dass der Wirkstoff nicht zu den gesundheitsfördernden chemischen Stoffen gehört, ist schon lange von der Wissenschaft nachgewiesen und nichts Neues. 

  • Doch welche Dosis des Nervengifts sind besonders schädlich?
  • Wann riskiert man mit Zigaretten unmittelbar durch eine Nikotinvergiftung sein Leben?
  • Welche Menschen könnten von einer Nikotinvergiftung betroffen sein?
  • Welche Symptome und Risiken weist eine Überdosis auf?

In diesem Artikel beantworten wir die oben angeführten Fragen und zeigen zudem Lösungsvorschläge, wie man sich schneller von der Nikotinsucht befreit. 

Lies den Artikel bis zum Schluss, um keine wichtigen Informationen zu verpassen. Sie können dir und den Menschen in deiner Umgebung buchstäblich das Leben retten.

Bevor wir zum Kernthema kommen, machen wir einen Schritt zurück: 

In welchen Produkten ist Nikotin enthalten und wo kommt es vor?

Der Wirkstoff ist die Chemikalie in Blättern von Tabakpflanzen, der zu einer körperlichen Abhängigkeit führt. Er kommt in allen Zigarren, rauchfreiem Tabak (wie Kauartikel oder Schnupftabak) und den meisten elektronischen Zigaretten vor. Auch Nikotinkaugummis, Pflaster und Bonbons enthalten Spuren des Nervengifts.

11 EINFACHE TIPPS
um mit dem Rauchen aufzuhören - Erhalte den ultimativen Leitfaden sofort per Mail
Must Have

Was ist eine Nikotinvergiftung?

Durch den Konsum, der oben angeführten Produkte gelangt Nikotin in den Körper. Eine Überdosis der Chemikalie führt zu unangenehmen Symptomen im Körper. Welche das sind erfährst du etwas weiter unten im Artikel. Gelangt zu viel Nikotin in den Körper, nennt man dies auch Nikotinvergiftung.

Welche Mengen an Nokotin schlussendlich zu einer Überbelastung führen, hängt von mehreren Symptomen ab. Zu diesen gehören z.B. das Körpergewicht, das Alter sowie wie sehr sich der Organismus bereits an das Gift gewöhnt hat.

Kommt es zu einer Vergiftung, erholt sich der oder die Betroffene in der Regel schnell, sofern die richtige Behandlung angewandt wird. Ein schwerer Vergiftungsfall, kann jedoch auch langfristige Auswirkungen haben.

Wie viel Nikotin ist zu viel bzw. tödlich?

Untersuchungen zeigen, dass rd. 50-60 mg Nikotin für einen Erwachsenen, der in etwa 70 kg wiegt, eine tödliche Dosis ist.

Übelkeit nach rauchen

Es ist wenig wahrscheinlich, dass du eine Überdosis Nikotin allein durch das Rauchen von Zigaretten bekommst. Dein Körper absorbiert nur etwa ein Zehntel des Nikotins einer Zigarette. Dies entspricht, etwa 1 Milligramm. Eine Überdosierung durch Nikotinkaugummis oder Pflaster ist selten, aber grundsätzlich möglich, sofern man die Gebrauchsanweisungen nicht genau befolgt.

Gesunde Erwachsene sind von einer Nikotinvergiftung durch Zigaretten somit selten betroffen.

E-Zigaretten stellen indirekt ein größeres Risiko dar. Auch hier ist führt lediglich die Inhalation selten zu einer Überdosis. Die Gefahr schlummert in den Behältern, in denen das Nikotin aufbewahrt wird. 

Wird das Gift versehentlich verschluckt, kann dies sehr giftig sein. Es kann auch schädlich sein, wenn du es auf deine Haut verschüttest oder ein wenig in deine Augen bekommst.

Die häufigste Zielgruppe von Unfällen im Zusammenhang mit Nikotinvergiftungen und e-Zigaretten sind Kleinkinder.

Welche Dosis führt bei Kleinkindern zu einer Nikotinvergiftung?

Weil Kinder kleiner sind, braucht es weniger Nikotin, um sie (oder Haustiere, aus dem gleichen Grund) zu vergiften. Dabei kann es ausreichen, dass das Kind einen Zigarettenstummel isst, den es auf dem Fußboden gefunden hat. Ein älteres Kind, das mit Kautabak experimentiert, kann ebenfalls eine Überdosis haben.

Besondere Vorsicht ist bei flüssigem Nikotin geboten: Dieses ist oft in für Kinder besonders interessante, bunte Fläschchen verpackt. Sie riechen meist süßlich und sind somit besondern anziehend. Schon 1 Teelöffel des flüssigen Nikotins kann für das durchschnittliche 12kg-Kleinkind tödlich sein.

kind nikotinvergiftung

Die Symptome bzw. Anzeichen kommen bei der Nikotinvergiftung vor?

Eine Nikotinvergiftung erfolgt in der Regel in zwei Phasen. Die Symptome dauern in der Regel ein bis zwei Stunden nach einer leichten Überdosierung und bis zu 24 Stunden bei schweren Vergiftungen.

Die ersten Symptome treten innerhalb der ersten 15 Minuten bis zu einer Stunde auf.

    • Unwohlsein oder Erbrechengefühl
    • Magenschmerzen
    • Schnelle, schwere Atmung
    • Schnellerer Herzschlag
    • Höherer Blutdruck
    • Blasse Haut
    • Kopfschmerzen
    • Benommenheit, Unwucht oder Verwirrung

Anzeichen in der Spätphase sind eher wie eine Entspannung. Sie treten 30 Minuten bis 4 Stunden später auf:

    • Durchfall
    • Flache Atmung
    • Langsamerer Herzschlag
    • Niedrigerer Blutdruck
    • Lethargie
    • Schwachgefühl, langsame Reflexe oder Unfähigkeit, die Muskeln zu kontrollieren

Welche Gegenmittel helfen bei einer Nikotinvergiftung?

Bei Verdacht auf eine Überdosierung, insbesondere bei einem Kind, musst du in folgenden Fällen sofort den Notfall rufen:

  • Verschlucken von Tabak oder Nikotinprodukten aller Art
  • Kontakt von flüssigem Nikotin mit Augen oder Haut
  • Atemnot

Versuche nicht, jemanden der Nikotin geschluckt hat, zum Erbrechen zu bringen. Sorge dafür, dass sich der Magen beruhigt. So kannst du z.B. der betroffenen Person Wasser geben. Vergewissere dich, dass die Atemwege frei sind. Die Betroffenen werden wahrscheinlich von selbst erbrechen.

Kommt das Gift in Berührung mit den Augen, müssen diese gut mit viel warmem Wasser für mindestens 15 Minuten ausgespült werden.

Wenn flüssiges Nikotin auf die Haut gelangt ist, wäschst du die Stelle gut mit Seife und Wasser (warm oder kalt) und spülst sie mindestens 15 Minuten lang ab. Dabei solltest du darauf achten, dass du nicht zu hart schrubbst. 

Wie vermeide ich eine Nikotinvergiftung?

Wenn du rauchst oder andere Nikotinprodukte verwendest,  solltest du einige grundlegende Vorsichtsmaßnahmen treffen, um deine Gesundheit bzw. jenes von Kleinkindern nicht zu gefährden:

  • Rauche nicht in der Nähe von Kindern. Der Rauch führt grundsätzlich nicht zu einer Nikotinvergiftung, hat aber andere schwerwiegende Folgen für die Gesundheit
  • Halte dein Zuhause und dein Auto nikotinfrei. Achte darauf, dass alle nikotinhaltigen Produkte  – Zigarettenschachteln, Schnupftabakbecher, Nikotinkaugummi – außerhalb der Sichtweite und Reichweite deiner Kinder aufbewahrt werden. Sperr die Behälter für flüssiges Nikotin ab und kaufe nur Nachfüllungen, die kindersichere Verpackungen verwenden.
  • Wirf Tabak- und Zigaretten vorsichtig weg, damit Kinder und Haustiere nicht zu ihnen gelangen können. Lass zum Beispiel niemals einen Zigarettenstummel auf die Straße fallen oder wirf Produkte in Mülltonnen.

Um das Risiko weiter zu vermindern empfehlen wir ganz mit dem Rauchen aufzuhören. Mit unserem ultimativen Leitfaden „Nie wieder Rauchen“ haben wir bereits hunderten Menschen geholfen das Rauchen für immer hinter sich zu lassen. Werde jetzt Teil unserer Community und genieße die vielen Vorteile, die ein rauchfreies Leben mit sich bringt!

11 EINFACHE TIPPS
um mit dem Rauchen aufzuhören - Erhalte den ultimativen Leitfaden sofort per Mail
Must Have

FAQ: Oft gestellte Fragen zum Thema Nikotin

Wie schädlich ist Nikotin für den Körper?

Nikotin ist in geringen Mengen grundsätzlich nicht giftig aber aufgrund der schnellen Abhängigkeit sehr gefährlich. Nichtraucher können bei der Einnahme mit Übelkeit reagieren. Für kleine Kinder können höhere Dosen an Nikotin tödlich sein. 

Was ist Nikotin und wie wirkt es?

Nikotin ist ein Nervengift und ist, aufgrund seiner Wirkung bzw. der schnellen Abhängigkeit, eine der weltweit gefährlichsten Stoffe der Welt. Es gelangt über Schleimhäute bzw. Lugenbläschen in den Blutkreislauf.

Welche Symptome und Risiken weist eine Überdosis auf?

Die ersten Symptome treten innerhalb der ersten 15 Minuten bis zu einer Stunde auf. Diese manifestieren sich u.a. mit Unwohlsein oder Erbrechengefühl, Magenschmerzen, schneller und schwerer Atmung usw. Die gesamte Liste findest du in unserem Artikel.

Weitere interessante Artikel lesen:

Warum Menschen rauchen
Oliver Sankt
Die Geschichte des Rauchens

Du interessierst dich für die Herkunft der Zigaretten und möchtest dem unglaublichen Erfolgslauf auf den Grund gehen? Wenn ja, dann bist du hier goldrichtig. Wir

Read More »
Weniger rauchen
Rauchen aufhören
Oliver Sankt - Autor
Weniger Rauchen – Vorsicht Falle!

Viele Menschen glauben, dass die beste Variante, um mit dem Rauchen aufzuhören, die „Ich-rauche-jetzt-weniger-Methode“ ist. Dabei übersehen viele, dass dies wahrscheinlich die am Wenigsten effektive

Read More »
Follow us on Social Media!

This post is also available in: English (Englisch)

Oliver Sankt - Autor