Die Geschichte des Rauchens

Du interessierst dich für die Herkunft der Zigaretten und möchtest dem unglaublichen Erfolgslauf auf den Grund gehen? Wenn ja, dann bist du hier goldrichtig. Wir erzählen dir die Geschichte des Rauchens, woher es stammt und wieso bis heute der blaue Rauch so beliebt ist.

Das Image der Zigarette – heute und damals

In der heutigen Zeit werden Zigaretten – in Sorge um die Sicherheit für den Raucher – immer mehr verteufelt. Die Suchtwirkung des im Tabak enthaltenen Nikotins gibt ebenfalls Anlass zur Sorge, ebenso wie die verschiedenen krebserregenden Substanzen im Zigarettenrauch.

realität des rauchensAllerdings galten Zigaretten in der jüngeren Vergangenheit als Symbole des Glamours und stellten Status und Reichtum dar. Während dieser Zeit war das Rauchen ein beliebter Zeitvertreib und wurde sogar gefördert.

Aber kennst du die Geschichte von Tabak und der Zigarette selbst? Wann wurde Tabak entdeckt? Wer hatte ihn zuerst konsumiert und wie? In welchen Alltagssituationen war er besonders beliebt und warum?

Der in Zigaretten enthaltene Tabak hat in den Vereinigten Staaten eine lange Geschichte. Schon vor der Herstellung von Zigaretten wurden sie von verschiedenen indigenen Völkern für eine Vielzahl von religiösen oder zeremoniellen Zwecken verwendet.

In den folgenden Zeilen wollten wir dir weiter die Geschichte des Tabaks erzählen.

Wie lange gibt es Tabak schon?

Es ist bekannt, dass Tabak in Zentralamerika seit etwa 8.000 Jahren wild wächst.

Um 1 v. Chr. hatte sich die Pflanze über ganz Amerika verbreitet und wurde von den Ureinwohnern auf verschiedene Weise und für eine Reihe verschiedener Zwecke verwendet. Die häufigste Anwendung waren die religiösen, zeremoniellen und sogar medizinischen Zwecke. Die Einheimischen waren bei den Arten des Konsums äußerst erfinderisch. So kauten sie die Pflanze, stopften sie in Rohre und führten sie sogar ein. Ja, du hast richtig gelesen. Heute nennt man die letztere Anwendung Tabakeinlauf und wird nicht mehr praktiziert.

Wann wurde Tabak entdeckt und wie startete er seine Erfolgsgeschichte auf der ganzen Welt?

Der erste Europäer, der das Rauchen entdeckte, war Christoph Kolumbus.

Kolumbus und Tabak„Die Spanier auf ihrer Reise trafen auf eine große Menge von Menschen, Männern und Frauen mit Feuerbrand in ihren Händen und Kräutern, um nach ihrem Brauch zu rauchen.“
– Christopher Columbus‘ Tagebuch, 6. November 1492

Im Jahr 1531 wurde Tabak zum ersten Mal in Europa (in Santo Domingo) angebaut. Bereits zu Beginn des 17. Jahrhunderts hatte sich der Tabakkonsum in Europa, Asien und Afrika ausgebreitet und wurde als Zahlungsmittel verwendet, eine Praxis, die sich auch im folgenden Jahrhundert fortsetzte.

Erst 1612 wurde der erste kommerzielle Tabakanbau in Virginia von John Rolfe durchgeführt. Der Tabakanbau war damals so profitabel, dass er zum Schlüssel des damaligen Wirtschaftswachstums wurde. Er wurde als Währung verwendet und sollte auch in den folgenden 200 Jahren eine wichtige Rolle im alltäglichen Zahlungsverkehr spielen.

Warum Menschen rauchen?
Der erste Schritt um aufzuhören ist zu verstehen warum wir zur Zigarette greifen.
Wusstest du?

Wann wurden Zigaretten erfunden?

Zigarettenherstellungsmaschinen wurden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wegen der Abschaffung von Sklavenarbeit entwickelt, um zur schnelleren Herstellung von Zigaretten und zur Steigerung der Produktion beizutragen.

Die ersten dieser Maschinen produzierten etwa 200 Zigaretten pro Minute (die heutigen Maschinen produzieren etwa 9.000 pro Minute). Billige Massenproduktion und die Verwendung von Zigarettenwerbung ermöglichten es den Tabakunternehmen, ihre Märkte zu erweitern.

Ab 1913 wurde die moderne Zigarette trotz einer Anti-Zigarettenkampagne in der Gesellschaft eingeführt. Dies war der Beginn der bis heute beliebten Marke Camel.

Wann wurde Tabak zum ersten Mal als gesundheitsgefährdend eingestuft?

rauchen ist gefährlich

1602 veröffentlichte ein anonymer englischer Schriftsteller einen Aufsatz mit dem Titel „Worke of Chimney Sweepers (sic)“, in dem er feststellte, dass Krankheiten, die häufig bei Schornsteinfegern auftraten und durch Ruß verursacht wurden auch bei Rauchern auftraten.

Dies war einer der ersten bekannten Fälle, in denen das Rauchen mit schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen in Zusammenhang gesetzt wurde.

1795 berichtete Sammuel Thomas von Soemmering aus Main (Deutschland), dass er sich zunehmend der Lippenkrebserkrankungen bei Pfeifenrauchern bewusst wurde.

1798 schrieb der US-Arzt Benjamin Rush über die medizinischen Gefahren des Tabaks.

Die gesundheitlichen Folgen waren schon in den 1920er Jahren bekannt
In den 1920er Jahren tauchten die ersten medizinischen Berichte auf, die das Rauchen mit Lungenkrebs in Verbindung brachten. Viele Zeitungsredakteure weigerten sich, über diese Ergebnisse zu berichten, da sie die Tabakunternehmen, die in den Medien stark beworben wurden, nicht vergrämen wollten. Schließlich waren sie zu einer bedeutenden Einnahmequelle geworden.

Mit der Zeit intensivierten sich die Bemühungen der Ärzte die gesundheitsschädlichen Folgen des Rauchens wissenschaftlich nachzuweisen. Eine Reihe bedeutender medizinischer Berichte in den 1950er und 1960er Jahren bestätigten, dass Tabak eine Reihe schwerer Krankheiten verursachte.

Interessante Fakten über das Rauchen

  • 1620 wird Tabak in Japan verboten
  • 1633 versuchte die Türkei das Rauchen mit Gesetzen einzuschränken: Sogar die Todesstrafe wurde verhängt
  • Die erste Tabaksteuer wurde 1862 in den USA eingeführt. Damals waren keine gesundheitsfördernden Hintergedanken der treibende Grund, der Bürgerkrieg musste schließlich finanziert werden.
  • In den 1980er Jahren wurde in Japan erstmals auf die Gefahren des Passivrauchens hingewiesen.

Die Geschichte des Rauchens im 20. Jahrhundert

Die Beliebtheit der Zigarette nahm Anfang des 20. Jahrhunderts weiter zu. Hauptursache dafür waren

  • Die Entwicklung neuer Formen der Tabakwerbung
  • Die Fähigkeit der Tabakindustrie, durch ihre Macht und ihren Reichtum die Politik der politischen Parteien zu beeinflussen.

Während der Weltkriege nahm das Rauchen dramatisch zu, vor allem aufgrund der Politik, die Soldaten kostenlos Zigaretten als „moralische Stärkung“ zur Verfügung stellten.

Später im zwanzigsten Jahrhundert wurde das Rauchen aufgrund einer raschen Zunahme des Wissens über die gesundheitlichen Auswirkungen des aktiven und passiven Rauchens jedoch immer weniger beliebt.

Die Menschen wurden auch auf die Bemühungen der Tabakindustrie aufmerksam, die Öffentlichkeit über die gesundheitlichen Auswirkungen des Rauchens irrezuführen und die Menschen für die kurzfristigen Interessen der Branche zu manipulieren.

Die ersten erfolgreichen Klagen gegen Tabakunternehmen wegen rauchbedingter Krankheiten fanden in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts statt.

Was sind die aktuellen globalen Rauchertrends?

Die Werbung wird im Osten, Afrika und Lateinamerika verstärkt
Da die Anzahl der Raucher in den Märkten Nordamerikas und Westeuropas gesunken sind, hat die Tabakindustrie ihre Fördermaßnahmen auf die weniger entwickelten und aufstrebenden Länder in Afrika, Asien, dem Nahen Osten, der ehemaligen Sowjetunion und Lateinamerika konzentriert. Das oft schwache regulatorische Umfeld in diesen Ländern hat die Branche weiter ermutigt, die Bevölkerung in diesen Ländern anzusprechen.

Wenn sich die derzeitigen Muster fortsetzen, wird der Tabakkonsum bis 2020 weltweit jährlich etwa 10 Millionen Menschen töten. 70 % dieser Todesfälle werden in weniger entwickelten und aufstrebenden Ländern auftreten.

Die zukünftige Entwicklung

Menschen auf der ganzen Welt betrachten den Tabakkonsum als kulturellen Bestandteil der Gesellschaft. Es wird noch einige Zeit verstreichen bis die Zigarette aus unserem Alltag vollends verschwunden ist. Unser Glaube und unsere innerste Überzeugung ist, dass nun eine Zeit angebrochen ist, in der eine gesunde Lebensweise in den Vordergrund treten wird. So wie vor einigen Jahren das Auto ohne Katalysator weit verbreitet war, ist heute dies nicht mehr denkbar.

Unsere Aufgabe ist es einen wertvollen Beitrag zu dieser Entwicklung zu leisten. Mit unserem Newsletter unterstützen wir diese Entwicklung mit dem Ziel Menschen auf der ganzen Welt auf die gesundheitlichen Folgen aufmerksam zu machen und ihnen gleichzeitig funktionierende Werkzeuge in die Hand zu geben, um mit dem Rauchen aufzuhören und ein erfülltes und gesundes Leben zu führen.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden und werde ein Teil unserer Community. Hole dir 11 Tipps wie man mit dem Rauchen aufhört und werde Teil einer neuen Welt – ohne Rauch.

11 EINFACHE TIPPS
um mit dem Rauchen aufzuhören - Erhalte den ultimativen Leitfaden sofort per Mail
Must Have
Follow us on Social Media!
Oliver Sankt